Abschied von unserem Ingo

13.10.2020

Ruhe in Frieden lieber Ingo!

Unser Braunbär Ingo ist am 12. Oktober, im für Braunbären, hohen Alter von 30 Jahren verstorben. 

Geboren im Winter 1990/91 in Deutschland, kam Ingo gemeinsam mit seinen Schwestern Holde und Isabel aus dem Osten von Deutschland nach Mautern. Ausgelöst durch die TV-Show "Jetzt oder Nie" von Ingo Dubinski wurde im Jahr 1992 innerhalb kürzester Zeit das Bärengehege mit großartiger Unterstützung der Bevölkerung erbaut. Beim Einzug knapp ein Jahr alt, eroberten die Jungbären bald ihr riesiges neues Gehege, welches mit einer Größe von knapp einem Hektar das größte Bärengehege im deutschsprachigen Raum war und immer noch ist.

In seinen jungen Jahren erkletterte er mit seinen Geschwistern noch fleißig die Bäume und überblickte nicht selten aus über zehn Metern Höhe sein Revier. Im Laufe der Jahre ließ dieses Verhalten nach und Ingo wurde eine imposante, große und mächtige Persönlichkeit inmitten seiner Bärenfamilie. 

Schon im Sommer traf er Vorbereitungen für den Bärenwinter und grub unablässig. Man braucht ja für eine Überwinterung eine Höhle - das liegt im Instinkt eines Bären. Ingo hätte aber nicht graben müssen, da für die Überwinterung das Bärenhaus vorhanden ist. Trotzdem legte Ingo im Laufe eines Sommers immer mehrere Höhlen an - man weiß ja nie.
Aber mit der Zeit wurde unser Ingo immer gemütlicher und gelassener. Er nahm das Leben leichter, nichts brachte ihn mehr aus der Ruhe.

Mit den Jahren merkte man Ingo sein hohes Alter an. Der letzte Winter zeigte uns schon, dass Ingo immer langsamer und geruhsamer wurde. Die Zeit des Aufwachens nach der letzten Winterruhe war sehr anstrengend. Ingo brauchte lange, um wieder richtig aktiv zu werden. Alles wurde immer mühsamer für ihn. Wir wussten bereits im Sommer, dass der kommende Winter eine Herausforderung für Ingo werden könnte. Dass es so schnell zu Ende ging, kam auch für uns überraschend. Ingo verstarb in der Nacht vom 11. auf den 12. Oktober 2020 ganz ruhig im Schlaf. Zuvor genoss er noch sein ausgiebiges Abendmahl mit all seinen Leckereien, welche er besonders im Herbst so liebte.

Ruhe in Frieden lieber Ingo – wir werden dich sehr vermissen!